Sie haben Fragen?

Wolfgang Geuke

ASV Meinersen e.V.

1. Vorsitzender

An der Teichbreite 19

38448 Wolfsburg

 

Telefon: 05361/650531

 

oder per E-Mail:

 

wolfganggeuke@aol.com

Frank Herrenberg

ASV Meinersen e.V.

2. Vorsitzender

Am Hasenkamp 14

 

38536 Meinersen

 

Telefon:+491709944625

Fischrezepte

Hier unsere schmackhaften Fischrezepte.: Von Aal bis zum Zander

 

Aal in Blätterteig

 

Zutaten für vier Personen:

 

• 700-800 g Aal

• 1 EL feingeschnittener Dill

• Salz

• 1 Eigelb

• Pfeffer

• 8-12 Scheiben Blätterteig

• 100 g fettarmer Frischkäse Für die Sauce

• Reste vom Aal

• 20 g Butter

• 1 Schalotte

• 80 ml Sahne

• 1 Stück Lauch

• 80 ml Weißwein

• 1 Möhre

• 250 ml Hühnerbrühe

• 1 Sellerieblatt Pfeffer

• 2 Petersilien Salz

• 2 Dillzweige

• Kartoffelmehl

• Zitronensaft

 

Aal häuten, Kopf und Schwanz abtrennen. Rest in ca. 5-6 cm große Stücke schneiden. Die Filets entlang der Rückengräte abschneiden, leicht pfeffern und salzen, paarweise beiseite legen. Frischkäse mit Dill, Pfeffer und Salz glattrühren. Backofen auf 180°C vorheizen. Blätterteigscheiben auslegen. Mit dem Teigroller nach allen Seiten etwas ausrollen. Ränder mit Eigelb bestreichen. Auf je eine Scheibenhälfte ein Aalfilet legen, hierauf etwas Frischkäse verteilen und mit zweitem Filet abdecken. Die unbelegte Scheibenhälfte über das Aalfilet klappen und an den Rändern andrücken. Ränder mit dem Teigrad beschneiden. Eingeschlagene Aalfilets ca. 10 Minuten ruhen lassen, damit der Blätterteig sich entspannt. Oberfläche mit Eigelb einpinseln. Auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen, auf der mittleren Schiene im Ofen backen. Sauce: Schalotte schälen und klein schneiden. Lauch, Mohrrübe, Sellerieblatt, Petersilie und Dill waschen und klein schneiden. Im Stieltopf die Butter erhitzen, darin die Schalotte glasig dünsten. Aalreste und zerkleinertes Suppengrün zugeben. Alles andünsten. Sahne zugießen und aufkochen lassen. Wein angießen und nochmals aufkochen. Hühnerbrühe zufügen und die Sauce bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Sauce durch das Haarsieb in den zweiten Stieltopf gießen. Mit im Wasser gelöstem Kartoffelmehl leicht binden, mit Pfeffer und Salz abschrecken. Aal in Blätterteig auf Salatblättern anrichten, Sauce angießen.

 

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Garzeiten: Aal im Backofen 15 Minuten bei 180°C / Sauce 15 Minuten

Beilage: süß-sauer mit Zitrone angemachter Kopfsalat

 

Aal grün

 

Zutaten für vier Personen:

 

• 500 - 1000g grüner Aal

• 1 gestr. Teelöffel Salz

• Zitronensaft

• 1/8 l Weißwein

• Salz

• 1 Bund feingehackter Dill

• Pfeffer 30 g Butter

• Zucker

• 30 g Mehl

• 1/8 l Weinessig

• 1 Eigelb

• 5 weiße Pfefferkörner

• 1/8 l Sahne

• 2 Lorbeerblätter

• Weißwein

• 1 Bund Suppengrün frische feingehackte Kräuter

• 1 große Zwiebel

 

Den Aal waschen, abtrocknen, in Portionsstücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und etwa 20 Minuten stehen lassen. Mit Salz bestreuen und weitere 10 Minuten stehen lassen. 1/2 L Wasser mit geputztem, gewaschenem Suppengrün, abgezogener, halbierter Zwiebel, Essig, Gewürzgurken und Salz zum Kochen bringen. Aal, Weißwein und Dill hinzufügen und gar ziehen lassen. Aalstücke herausnehmen und warm stellen. Fischsud durch ein Sieb gießen. In dem zerlassenen Fett das Mehl so lange erhitzen, bis es hellgelb ist. Unter Rühren den Fischsud hinzugießen, darauf achten, das keine Klumpen entstehen. Eigelb mit Sahne verschlagen, die Sauce damit abziehen, mit Gewürzen und Weißwein abschmecken. Die feingehackten Kräuter unterrühren. Die Aalstücke in die Sauce geben und kurz miterhitzen.

 

Beilage : Junge Pellkartoffeln und Gurkensalat

 

Aalsuppe

 

Zutaten für vier Personen:

 

• 500 g Aal

• 2 EL saure Sahne

• 2 Bund Suppengrün

1TL Dillspitzen

• Möhren,

• Porree,

• Sellerie

• Salz

• 50 g durchwachsener Speck

• Pfeffer

• 30 g Butter

• Essig

• 40 g Mehl

• gehackte Petersilie

 

Suppengrün putzen, waschen, ebenso wie den Speck in kleine Würfel schneiden. Butter zerlassen, die Speckwürfel darin glasig dünsten. Das Suppengrün dazugeben, etwa 5 Minuten unter Rühren mitdünsten lassen. 1 Liter heißes Wasser hinzugießen, zum Kochen bringen, in etwa 20 Minuten gar kochen lassen. Die Brühe mit dem Suppengrün und den Speck durch ein Sieb streichen, 1 Liter davon abmessen, warm stellen. Den Aal unter fließendem, kaltem Wasser abspülen, trockentupfen, entgräten, in etwa 4 cm große Stücke schneiden. Butter zerlassen, Mehl unter Rühren so lange darin erhitzen, bis es hellgelb ist. Die Gemüsebrühe hinzugießen, mit einem Schneebesen durchschlagen, darauf achten, dass keine Klumpen entstehen, zum Kochen bringen. Die Suppe mit Sahne, Dill, Salz, Pfeffer und Essig abschmecken, die Fischstücke hineingeben, zum Kochen bringen, in etwa 10 Minuten garziehen lassen. Mit Petersilie bestreuen.

 

Kochzeit: etwa 35 Minuten

Beigabe: Schwarzbrot oder Toast

 

Aalsuppe


Zutaten für vier Personen:

 

• 500 g Aal

• 2 EL saure Sahne

• 2 Bund Suppengrün

• 1TL Dillspitzen

• Möhren,

• Porree,

• Sellerie

• Salz

• 50 g durchwachsener Speck

• Pfeffer

• 30 g Butter

• Essig

• 40 g Mehl

• gehackte Petersilie

 

Suppengrün putzen, waschen, ebenso wie den Speck in kleine Würfel schneiden. Butter zerlassen, die Speckwürfel darin glasig dünsten. Das Suppengrün dazugeben, etwa 5 Minuten unter Rühren mitdünsten lassen. 1 Liter heißes Wasser hinzugießen, zum Kochen bringen, in etwa 20 Minuten gar kochen lassen. Die Brühe mit dem Suppengrün und den Speck durch ein Sieb streichen, 1 Liter davon abmessen, warm stellen. Den Aal unter fließendem, kaltem Wasser abspülen, trockentupfen, entgräten, in etwa 4 cm große Stücke schneiden. Butter zerlassen, Mehl unter Rühren so lange darin erhitzen, bis es hellgelb ist. Die Gemüsebrühe hinzugießen, mit einem Schneebesen durchschlagen, darauf achten, dass keine Klumpen entstehen, zum Kochen bringen. Die Suppe mit Sahne, Dill, Salz, Pfeffer und Essig abschmecken, die Fischstücke hineingeben, zum Kochen bringen, in etwa 10 Minuten garziehen lassen. Mit Petersilie bestreuen.

 

Kochzeit: etwa 35 Minuten

Beigabe: Schwarzbrot oder Toast

 

Aal gebraten

 

Zutaten für vier Personen:

875 g Aal

Salz 1 Zitrone

1 Lorbeerblatt

50 g Butter

Aal ausnehmen, säubern.

In 10 cm lange Stücke schneiden.

Salzen.

Nebeneinander in eine feuerfeste Form legen.

Zwischen die Aalstücke Zitronenscheiben ohne Kerne und

je ein Stückchen Lorbeerblatt legen.

Butter über den Fisch verteilen.

Im heißen Backofen etwa 30 Minuten schön braun braten.

Ein schnelles kräftiges Mittagessen. Oder ein einfaches Gästeessen für alle Fischliebhaber.

 

Beilagen: Toastbrot ohne Butter, weil der Aal fett genug ist.

Oder Petersilienkartoffeln und Gurkensalat.

Vorbereitung 20 Minuten

Zubereitung 35 Minuten

 

Aal Provence

 

Zutaten für vier Personen:

• 1000 g Aal

• 1 Knoblauchzehe

• Zitronensaft

• 250 ml herber Weißwein

• Salz

• 1 EL Sardellenpaste

• weißer Pfeffer

• 500 g vollreifeTomaten

• 5 EL Olivenöl

• 1 Bund Petersilie

• 2 Zwiebeln

 

Aal enthäuten. In 5 cm lange Stücke schneiden. Mit Zitronensaft säuern, salzen und pfeffern. Öl im Brattopf erhitzen. Gewürfelte Zwiebeln und klein gehackte Knoblauchzehe reingeben. Goldgelb werden lassen. Aalstücke leicht darin anbraten. Wein angießen. Mit Sardellenpaste würzen. Tomaten abziehen, halbieren. Zum Fisch geben. Knappe 20 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit gehackter Petersilie bestreuen. Ein kräftiges Mittagessen, das sie mal zu einer besonderen Gelegenheit servieren sollten.

 

Vorbereitung: 40 Minuten

Zubereitung: 25 Minuten

Beilagen: gemischter Salat, neue Kartoffeln.

 

Forelle geröstet

 

Rezept für 4 Personen:

 

• 4 Forellen à 250 g

• Salz

• 4 Stängel Petersilie

• Pfeffer

• 4 Stängel Dill

• Rosmarin

• 2 EL Semmelbrösel

• Estragon 30 g

• Butter

• 1 EL Mehl

• Öl Für die Buttersauce:

• 100 g Butter

• 1 Bund Petersilie

• Salz

• 1 Zitrone

• 2 TL Zitronensaft

 

Forellen ausnehmen, waschen und trocknen. Tiefgekühlte auftauen lassen. Innen und außen mit Zitronensaft beträufeln. Petersilie waschen, trocken Tupfen. In jeden Fisch einen Stängel legen. 30 Minuten ziehen lassen. Abtrocknen, salzen und pfeffern. Je 1 Stängel Dill, Rosmarin und Estragon in die Fische legen. Dann werden sie dünn mit Mehl bestäubt, mit zerlassener Butter beträufelt und in Semmelbröseln gewendet. Bratrost mit geölter Alufolie überziehen. Fische drauflegen und in den vorgeheitzten Ofen schieben. Backzeit: Auf beiden Seiten je 7 Minuten / Elektroherd: 200°C Inzwischen die Butter für die Sauce in einer Pfanne erhitzen. Abschäumen, mit Salz und Zitronensaft würzen. Petersilie waschen und trocken Tupfen. Etwa 5 Stängel fein hacken und in die Buttersauce rühren. Fisch aus dem Ofen nehmen. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Mit restlichen Petersilie und Zitronenrädern garnieren. Buttersauce in einer kleinen Sauciere extra reichen.

 

Forelle - holländische Art

 

Rezept für 4 Personen:

 

• 4 Forellen von je 250 g

• Salz

• 6 EL Zitronensaft

• Zitronenpfeffer

• 4-5 EL Mehl

• 60 g Butter

• 2 rote Paprikaschoten

• 2 grüne Paprikaschoten

• 250 g Zwiebeln

• 2 EL Öl

• 125 ml Fleischbrühe (Instant)

• 4 EL Weißwein

• 125 g mittelalten Gouda

 

Forellen putzen, gut waschen und mit Zitronensaft säuern. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fische in Mehl wenden und in einer länglichen Pfanne oder im Backofen in Butter von jeder Seite 7-8 Minuten braten. Paprikaschoten putzen, waschen, Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden. Zwiebeln in Ringe schneiden. Beides in Öl andünsten, Fleischbrühe und Wein zugießen und 10 Minuten garen. Forellen auf dem Gemüsebett anrichten, Käsestückchen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C überbacken, bis der Käse schmilzt

 

Hechtfilets - gebraten

 

Rezept für 4 Personen

 

• 500 g Hechtfilets

• 100 g Mayonnaise

• 100 g Paniermehl

• 50 g Sour Cream

• 1 Ei

• 1 zerhacktes, hartgekochtes Ei

• 50 g Mehl

• 1 Bund feingehackter Dill

• 1 Zitrone

• 2 TL Weinessig

• 3 EL Butter

• 1 TL Zucker

 

Filetieren Sie den Hecht. Schneiden Sie die Filets in handliche Stücke. Salzen Sie sie und ziehen Sie diese nacheinander durchs Mehl, durchs Eigelb und durch das Paniermehl. Erhitzen Sie die Butter in einer großen Pfanne und braten Sie den Fisch von beiden Seiten bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten. Vermischen Sie die Mayonnaise und die Sour Cream mit dem zerhacktem Ei und dem Dill. Schmecken Sie die Sauce mit Weinessig und Zucker ab. Serviert wird der Fisch mit der pikanten Sauce, Kartoffeln und Zitronenscheiben

 

Hecht - Gespickt

 

Rezept für 4 Personen

 

• 1 Hecht 4-5 Pfund

• Zitronensaft

• 1 Knoblauchzehe

• 200 bis 300 g fetter Speck

• 60 g Butter

• Käse zum Überbacken

• 2 Tüten Zwiebelsuppe

• Salz

• 2 Becher saure Sahne

• Pfeffer

• 1 Becher Schlagsahne

• 1 Gemüsezwiebel

 

Hecht gründlich waschen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer einreiben, 35 Minuten ziehen lassen und dann abwaschen. Mit der Butter das Backblech ausfetten. Den Hecht mit dem fetten Speck spicken, einen Rest Speck übrig lassen und damit den Fisch auf dem Blech umlegen. Auch die klein geschnittene Knoblauchzehe und Gemüsezwiebel kommen aufs Backblech. Das alles kommt für 20 Minuten in den 200 Grad heißen Backofen. Dann die saure Sahne und Schlagsahne vorsichtig mit zwei Tüten "Maggi Zwiebelsuppe" verrühren und aufs Backblech geben. Der Fisch kommt nochmals für 15 bis 20 Minuten in den 200 Grad heißen Ofen. Kurz vor Ende der Garzeit etwas geraspelten Käse über den Fisch streuen. Die Sahne-Suppe-Mischung ergibt eine tolle Sauce.

Zutaten: Petersilienkartoffeln eignen sich gut als Beilage.

 

Hecht im Speckmantel

 

Rezept für 2 Personen

 

• 1 Hecht ( etwa 1000 g )

• 12 dünne Scheiben geräucherten Bauchspeck

• 20 g Butter

• Salz

• 2 Schalotten

• 1 TL gehackter frischer Thymian

• 1 EL gehackte Petersilie

• ½ TL gemahlener Koriander

• frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle.

 

Den Hecht schuppen, ausnehmen und abspülen. Die Bauchhöhle sorgfältig auswaschen und den Hecht trocken tupfen. Den Hecht innen und außen salzen und pfeffern. Die Schalotten abziehen und in feine Ringe schneiden. Die Hälfte der gehackten Kräuter, die gehackten Schalotten und die Butter in den Hecht füllen. Den Hecht mit den Speckscheiben umwickeln, auf die Alu Folie legen und mit den restlichen gehackten Kräutern bestreuen. Die Alu Folie gut verschließen und den Hecht auf das Backblech legen. In 30 Min. bei 200 °C garen. Inzwischen die Soße (Sauce au Vin blanc) zubereiten: Dazu die Schalotte abziehen und in feine Ringe schneiden. In einer Kasserolle die Zwiebeln mit dem Weißwein begießen, den Noilly Prat hinzugeben und zum kochen bringen. Sobald die Mischung kocht, den Fischfond hinzugeben. Bei mittlerer Hitze auf 1/3 reduzieren. Die Soße durch ein feines Sieb geben um die Schalottenstücke zu entfernen. Die Sahne zugeben, dabei ständig mit dem Schneebesen schlagen. Bei kleiner Hitze köcheln lassen. Den Hecht auf eine vorgewärmte Platte legen, die Speckscheiben entfernen. Bratensaft durchseihen, und unter die Soße mischen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit den Kapern kurz aufkochen. Mit dem Stabmixer sorgfältig aufmixen, dabei die eiskalten Butterstückchen untermixen. Dazu passen Petersilienkartoffeln, Tagliatelle oder Weißbrot und ein frischer Blattsalat.

 

Hecht in Apfel

 

Rezept für 4 Personen

 

• 1 Hecht ca. 2 Kg

• Salz

• 3-4 saure Äpfel

• Schlagsahne

• Saft einer halben Zitrone

• frischer Meerrettich

 

Den Fisch säubern und schuppen. Alle Flossen, außer der Schwanzflosse, bleiben dran. Das Rückgrat und die dranhängenden Gräten werden mit einem scharfen Messer entfernt. Die Äpfel werden in Schnitze geschnitten und mit dem Zitronensaft beträufelt, damit sie so richtig sauer und nicht braun werden, und in den Hecht gelegt. Den Fisch nach Belieben salzen, zuklappen und mit feinem Baumwollgarn umwickeln. In eine gefettete feuerfeste Form geben und auf der mittleren Leiste des Backofens bei 175°C rund 40-45 Minuten garen. Der Hecht ist gar, wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt. In der Zwischenzeit die Sahne schlagen, den Rettich raspeln und vorsichtig unterheben. Der fertige Fisch wird mit Möhrenschnitzen garniert. Dazu gibt es Kartoffeln und kühlen Wein oder Bier.

 

Hecht auf Patrizierart

 

Rezept für 4 Personen

 

• 750 g Tomaten

• 1 1/2 kg Hecht

• 100 g durchwachsener Speck

• 1 TL Salz

• 1 Msp Pfeffer

• 1 Zwiebel

• 1 Scheibe Weißbrot

• 1 EL Butter

• 12 grüne Oliven

• 1 EL Mehl

• 2 Scheiben Ananas

• 2 Msp Kräutersalz

• 1/2 Bund Petersilie

 

Den küchenfertigen Hecht, wenn erforderlich noch schuppen und innen und außen gründlich waschen, trocken tupfen und die Rückenflosse abschneiden. Den Speck in dünne Streifen schneiden und den Hecht so damit spicken, das die Speckstreifen an beiden Seiten des Rückens herausragen. Den Hecht innen und außen mit Salz einreiben. Backofen auf 200º vorheizen. Zwiebel schälen und achteln. Das Weißbrot in Würfel schneiden und mit den Zwiebeln die Bauchhöhle des Fisches füllen. Mit Holzstäbchen verschließen. Butter in einer feuerfesten Form zerlassen und den Hecht hineinlegen. Auf der mittleren Schiebeleiste 40 Min. braten. Tomaten blanchieren und die Haut entfernen. Oliven abtropfen lassen. Wenn der Hecht braun ist Tomaten und Oliven um den Hecht legen. Den Hecht mit dem Mehl besieben. 5 Min. vor Ende der Bratzeit die in Stücke geschnittenen Ananasscheiben auf dem Hecht verteilen. Petersilie verlesen, waschen und klein zupfen. Den Fisch mit Kräutersalz bestreuen. Auf einer vorgewärmten Platte Tomaten, Oliven um den Fisch anrichten und mit Petersilie garnieren.

Als Beilage: Kartoffelpüree.

 

Karpfen blau

 

Rezept für 4 Personen

 

• 1 Karpfen (1-1,5 kg), küchenfertig, halbiert, nicht geschuppt

• 1 Prise Zimt

• Salz

• Wacholderbeeren

• Pfeffer

• 1/2 Ingwerwurzel

• Fleischwürze

• 1 Zwiebel

• 1 Petersilienknolle

• 1 Lorbeerblatt

• 1 Lauchstange

• 1/4-1/2 l Kräuteressig

• 1/2 Sellerieknolle

• 1 TL Zucker

• 1 gelbe Rübe

• 100g zerlassene Butter

• 3 Nelken

• 3 Pfefferkörner

 

Aus den Gemüsen und Gewürzen mit etwa 2-3 l Wasser einen Sud ca. 30 Minuten kochen, dann reichlich Essig dazugeben. Karpfenhälften salzen, pfeffern und in den kochenden Sud geben. Mit Zwiebelringen belegen und 20 Minuten ziehen lassen. Fisch aus dem Sud nehmen. Mit Gewürzen aus dem Sud garnieren

 

Gefüllter Karpfen

 

Rezept für 4 Personen

 

• 1,2-1,5 kg Spiegelkarpfen, küchenfertig

• 2 Eigelb

• 60g Butterschmalz

• Salz

• 1/8 l süße Sahne

• Pfeffer

• 2 Zitronen Für die Füllung

• 4 Scheiben Weißbrot

• 50g gehackte Champignons

• 1/8 l Milch

• 1 EL Butter

• 2 gehackte Zwiebeln

• 1 Ei 2

• EL gehackte Petersilie

• 1 Eigelb

 

Das Brot in der lauwarmen Milch einweichen, gut ausdrücken und durch den Fleischwolf drehen. Zwiebeln, Petersilie und Champignons in einem TL Butterschmalz kurz andünsten. Mit dem Brot, dem ganzen Ei, dem Eigelb, Salz und Pfeffer mischen. Den Fisch waschen, mit Küchenpapier abtupfen und mit der Mischung füllen. Mit Küchenfaden zunähen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen, in eine mit Butterschmalz gefettete Auflaufform legen und mit dem restlichen flüssiggemachten Butterschmalz begießen. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220° anbraten, dann mit süßer Sahne übergießen und noch etwa 20 Minuten fertigschmoren. Backofentemperatur auf 180° reduzieren. 10 Minuten vor Ende der Schmorzeit die entstandene Flüssigkeit in einen kleinen Topf abgießen. Den Saft einer Zitrone dazugeben. Aufkochen, dann vom Feuer nehmen. Die restlichen 2 Eigelb verrühren und unter Rühren in die Sauce mischen, nur noch knapp bis vor den Siedepunkt erhitzen. Den Karpfen in der Auflaufform servieren. Die andere Zitrone in Viertel geschnitten dazulegen. Die Sauce separat dazu servieren.

 

Karpfen mit Gemüse

 

Rezept für 4 Personen

 

• 2 Karpfen von je etwa 1500 g

• je 2 gelbe und grüne Paprikaschoten

• 3 Zwiebeln

• 300 g Tomaten

• grober Pfeffer

• 400 g Lauch

• Salz

• 50 g Butter

• 2 EL mittelscharfer Senf

• 1/2 Bund Petersilie

• 100 g Crème fraìche

• 250 ml trockener Weißwein

 

Die Karpfen innen und außen gut waschen, dann unter fließendem kaltem Wasser schuppen. Die Fische in Hälften teilen, dann noch je nach Größe 1-2 mal quer durchschneiden. 1 Zwiebel schälen und fein Reiben. Mit Steakpfeffer und Salz sowie den Senf verrühren. Die Fischschnitten damit von allen Seiten sorgfältig bestreichen und 30 Minuten durchziehen lassen. Inzwischen die übrigen Zwiebeln schälen und fein Hacken. Die Paprikaschoten vom Stielansatz, den weißen Rippen und Kernen befreien und in feine Streifen schneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen. Vom Lauch die dunkelgrünen Teile entfernen, die hellen in Ringe schneiden und sehr gut waschen. In einem nicht zu kleinen Topf die Butter erhitzen, die gehackten Zwiebeln sowie die Hälfte der Paprikastreifen und der Lauchringe darin 5 Minuten anschmoren. Währenddessen die Tomaten enthäuten, 2 davon vierteln und beiseite stellen, die übrigen vierteln und mit zum Gemüse in den Topf geben. Das Gemüse in eine flache, feuerfeste Form füllen und die Karpfenstücke darauf legen. Die Form in den kalten Backofen schieben. Auf 150°C aufheizen und das Gericht 45 Minuten garen. Kurz vor Ende der Garzeit die restlichen Paprikastreifen in 1 Tasse Salzwasser 5 Minuten blanchieren und mit dem Schaumlöffel herausheben. Die übrigen Lauchringe im gleichen Wasser 5 Minuten köcheln lassen. Die Petersilie fein Hacken.Alles Gemüse salzen. Die Fischschnitten auf eine vorgewärmte Platte heben. Mit den blanchierten Paprikastreifen und Lauchringen sowie den Tomatenvierteln belegen und warm stellen. Das gedünstete Gemüse aus der Backform in einen kleinen Topf umfüllen, mit der Crème fraìche und dem Wein verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Petersilie verfeinern und zum Fisch reichen.

 

Karpfen mit Pilzen

 

Rezept für 4 Personen

 

• 1-1,5 kg Karpfen, küchenfertig

• 150g durchwachsener Speck

• Salz

• 1/2 l Weißwein

• Zitronensaft

• 150g Crème fraîche

• 2 EL gehackte, gemischte Kräuter

• Pfeffer

• 500g frische Champignons

• 3 EL gehackte Petersilie

 

Den Karpfen säubern, mit Salz und Zitronensaft von innen und außen würzen. 2 EL Kräuter in die Bauchhöhle füllen und den Karpfen in eine flache Auflaufform legen. Champignons putzen und in Scheiben, Speck in Würfel schneiden. Beides kurz andünsten und zum Karpfen geben. Wein mit Crème fraîche, Salz und Pfeffer verrühren, über den Karpfen gießen und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. eine Stunde garen. Mit Petersilie bestreut servieren.

 

Karpfensuppe

 

Rezept für 4 Personen

 

• 1 küchenfertiger Karpfen (ca.1 kg)

• 4 Tomaten

• 300g Suppengrün

• 2 Knoblauchzehen

• 6 Zwiebeln

• 2 EL Butter

• Salz

• Pfeffer

• 500g Kartoffeln

• Paprikapulver

• 2 grüne Paprikaschoten

• Sellerieblätter

• 150g saure Sahne

 

Den Karpfen filetieren. Suppengemüse putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden, Zwiebel abziehen und in Würfel schneiden. Kopf, Gräten, die Hälfte der Zwiebelwürfel und Suppengrün in 2 l Salzwasser ca. 30 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit Kartoffeln waschen, schälen, würfeln, Paprikaschoten putzen, waschen, halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, enthäuten und achteln. Knoblauchzehen abziehen und zerdrücken. Butter in einem Topf schmelzen, Karpfenstücke mit Kartoffelwürfeln, Paprikasteifen, Tomatenachteln und restlichen Zwiebelwürfeln hinzugeben und andünsten. Mit der abgeseihten Karpfenbrühe auffüllen, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und zerdrücktem Knoblauch würzen und ca. 40 Minuten köcheln lassen. Suppe gut abgeschmeckt in Teller füllen und mit Sellerieblättchen und einem Klecks saurer Sahne garniert servieren.

 

Zander in Folie

 

Rezept für 2 Personen

 

• 1 mittelgroßer Zander

• Essig oder Zitronensaft

• Salz

• Pfeffer

• 3 Eßl. frisch gehackte Kräuter (Petersilie, Dill, Zitronenmelisse, Kerbel) oder Kräuterbuttergewürz

 

Für die Senfsauce:

• 50 g Butter,

• 1 Essl. Mehl Salz

• ¼ Liter Fleischbrühe

• 3 Teel. Senf

• Salz

• 1 Lorbeerblatt

• 1 Prise Zucker

• 3 Teel. Senf

• 1 hartgekochtes Ei

 

Den gesäuberten Zander 30 Minuten säuern. In der Zwischenzeit die Butter sahnig rühren, mit den gehackten Kräutern mischen und mit Salz und Pfeffer würzen oder einfach Kräuterbuttergewürz nach Vorschrift unterrühren. Nun den gesäuerten Zander trocken tupfen, von innen salzen und pfeffern und anschließend die Kräuterbutter innen und außen auf dem Zander verteilen. Den so vorbereiteten Zander in Alufolie einwickeln und im vorgeheizten Backofen bei 160°C 50 Minuten garen. Für die Senfsauce aus Butter und Mehl eine helle Mehlschwitze bereiten mit der Fleischbrühe aufgießen und aufkochen. Dann Senf, Lorbeerblatt, Salz und Zucker zugeben und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Zum Schluss etwas Sahne verfeinern, das gehackte Ei zugeben und evt. noch einmal abschmecken. Den inzwischen gegarten Zander aus der Folie wickeln und auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit gehackten Kräutern garnieren.

Dazu passen Petersiliekartoffeln und ein grüner Salat.

 

Zander gebraten

 

Rezept für 4 Personen

 

• Zanderfilet 600 – 800 g

• 1 Zitrone

• Salz

• Pfeffer (am besten frisch gemahlenen aus der Mühle, ich bevorzuge bunten)

• etwas Thymian (am besten frisch, der getrocknete tut’s aber auch)

• Knoblauch (nach belieben)

• Butter

 

Zanderfilets spülen und danach mit Zewa trocken tupfen, bei 2 Filets ca. Saft einer halben Zitrone von beiden Seiten über die Filets träufeln, salzen und pfeffern, sowie etwas Thymian drüber streuen (bei frischem Thymian einfach nach belieben ein paar Zweige mit in die Pfanne zu den Filets). Knoblauch grob schneiden (Menge nach belieben). Genügend Butter in der Pfanne erhitzen, Knoblauch dazugeben... Zanderfilets rein (wenn mit Haut, dann erst die Hautseite braten) Wenn die erste Seite soweit ist (nach ca 2-4 min je nach Größe und Dicke einmal wenden und nochmal die gleiche Zeit brutzeln lassen...fertig!! Als Beilage esse ich sehr gerne kurz gekochte neue Kartoffeln (festkochend, am besten Linda), die mit ebenfalls kurz gekochtem Brokkoli in einer ofenfesten Schale mit etwas Öl (zB, Olivenöl, Knoblauchöl oder Traubenkernöl) Salz, Pfeffer angerichtet, mit Parmesankäse bestreut und dann im Ofen kurz überbacken werden...

 

Zander mit Kräuterkruste

 

Rezept für 4 Personen

 

• 4 Zanderfilets

• Kräutersalz

• 4 Fleischtomaten

• Salz

• 1 Knoblauchzehe

• Pfeffer

• 1 Schalotte

• 1 Eiweiß

• 1 Bd. Petersilie

• 60 g Butter

• 5 Salbeiblätter

• 1 Scheibe Toast

 

Die Fischstücke abspülen und trockentupfen, leicht mit Salz bestreuen. Tomaten überbrühen, abziehen, in Scheiben schneiden und auf den Boden einer ofenfesten Form verteilen. Knoblauch und Schalotten feinhacken. Petersilien- und Salbeiblätter hacken. Das Brot rösten und würfeln, mit Petersilie und Salbei im Mixer fein zerhacken und anschließend mit Knoblauch und Schalotten, Kräutersalz und Pfeffer vermischen. Das Eiweiß leicht schaumig schlagen und den Fisch auf einer Seite damit bepinseln, anschließend von dieser Seite in die Kräutermischung legen und etwas andrücken, damit eine dicke Schicht auf dem Fisch haften bleibt. Die Fischstücke mit der Kräuterseite nach oben auf die Tomaten in die Form legen. Die Butter schmelzen lassen und über den Fisch träufeln, die übrig gebliebene Kräutermischung über die Tomaten streuen. Die Form in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 225 Grad (Gas Stufe 4) etwa 20 Minuten backen. Dazu passt Bauernbrot oder Pellkartoffeln.

 

Zander mit Pfeffersauce

 

Rezept für 2- 4 Personen

 

• 1 Zander, küchenfertig, ca. 1 kg

• etwas Zitronensaft

• Salz

• ein bisschen Öl

• 1 Bund Suppengrün

• 250 ml Wasser

• 250 ml trockener Weißwein

• 10 Pfefferkoerner, schwarz

• 5 Pfefferkoerner, gruen

• 100 g Creme fraiche

• 50 g gekühlte Butter

 

Zander filetieren. Fischabfälle beiseite legen. Filets abspülen und trocken tupfen. Mit Zitronensaft bestreichen, leicht salzen und mit Öl betraeufelt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Das geputzte, gewürfelte Suppengrün mit den abgespülten Fischabfällen, Wasser, Wein und Pfefferkörnern aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb gießen und um die Hälfte einkochen. Die Zanderfilets auf den Rost legen und unter dem vorgeheizten Grill auf jeder Seite etwa 3 Minuten garen. Nebenher die Creme fraiche in den eingekochten Sud einrühren und salzen. Die gut abgetropften Pfefferkörner grob hacken. Die Butter neben dem Herd in kleinen Flocken in die Sauce rühren und dann die Pfefferkörner zufügen. Die Zanderfilets auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit etwas Sauce überziehen. Restliche Sauce getrennt reichen. Beilage nach Wahl